Contact to us Lotsenpunkt-Team

Loading...

Fortbildung: Menschen mit Pflegebedarf und eingeschränkter Alltagskompetenz qualifiziert begleiten

Fortbildung: Menschen mit Pflegebedarf und eingeschränkter Alltagskompetenz qualifiziert begleiten Verschiedene Erkrankungen im Alter schränken die Alltagskompetenz von Menschen ein. Beispielsweise für den an einer Form der Demenz erkrankten Menschen bedeutet das Erkennen der eigenen Verwirrtheit einen tiefen Einschnitt in die eigene Lebensführung und somit Lebensqualität. Dies betrifft auch unmittelbar die Familienangehörigen. In vielen Fällen übernehmen Angehörige die Pflege, im Verlauf der Krankheit erleben sie sehr oft eine emotionale Achterbahnfahrt. Daneben müssen zusätzlich ganz praktische Herausforderungen bewältigt werden. Es ist entlastend für Angehörige, wenn sie die Krankheit und deren Begleitumstände besser verstehen. Eine andere Form der Unterstützung kann durch den Einsatz von externen Begleitern erfolgen. Diese verringern die Belastung der Familienangehörigen zumindest zeitweise und schaffen Freiräume. Mit dem Kurs wollen wir einerseits Angehörige ansprechen, andererseits aber auch Menschen, die sich für weiterlesen / read more

Nicht bestellt, trotzdem geliefert – Was steckt hinter den mysteriösen Amazon-Sendungen

Ein Paket wird geöffnet (Symbolbild). Foto: dpa-tmn/Christin Klose Düsseldorf Menschen in ganz Deutschland bekommen immer wieder Amazon-Pakete, obwohl sie nichts bestellt haben. Dahinter steckt wohl eine betrügerische Masche – wir erklären die Hintergründe. Es klingelt, der Paketbote gibt ein mittelgroßes Paket ab – Inhalt: Ein Notsitz für einen Traktor, Wert: 230 Euro. Bestellt hat RP-Leserin Nadine Fink das nicht. Reichlich dubios, wie sie findet. Sie besitzt weder einen Traktor, noch taucht die Bestellung in ihrem Amazon-Konto auf. Auch andere Leser melden sich. Sie haben Handy-Hüllen, Display-Schutzfolien und sogar eine Handtasche bekommen. Sorgen machen muss sich aber keiner. Mit den ungewollten Produkten könne jeder machen, was er will, sagt die Verbraucherzentrale NRW. Der Marketplace von Amazon, also der Bereich, in dem unabhängige Händler über Amazon ihre Produkte vertreiben, steht in der Kritik. Kunden weiterlesen / read more

Was Empfänger von unbestellten Amazon-Paketen wissen müssen

Berlin Von wem kommen die aktuell gehäuft auftretenden unverlangten Amazon-Pakete? Und was müssen die Empfänger damit machen? Die Verbraucherzentrale NRW erklärt Rechte und Pflichten. Wer unverlangt Pakete von Händlern erhält, muss die Waren darin nicht aufbewahren. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Es gebe nicht einmal die Pflicht, den Absender zu kontaktieren, falls sich ein Herkunftsnachweis am oder im Paket findet. Auch eine gegebenenfalls beiliegende Rechnung müsse nicht beglichen werden. Der Empfänger hat den Verbraucherschützern zufolge das Recht, die Ware in solchen Paketen selbst zu nutzen, zu verschenken oder zu entsorgen. Lesen Sie hier: Paketbote schmeißt Pakete auf Balkon – jetzt ist er seinen Job los Aktuell gingen bei der Verbraucherzentrale viele Anfragen von Empfängern von Produkten in Kartons des Onlinehändlers Amazon ein. Diese hätten nichts bestellt, seien nicht beschenkt worden und auch weiterlesen / read more

Deutschland muss sich die Hilfe von pflegenden Angehörigen etwas kosten lassen

Deutschland muss sich die Hilfe von pflegenden Angehörigen etwas kosten lassen Millionen Menschen in Deutschland pflegen Familienmitglieder oder Freunde unentgeltlich. Daran muss sich dringend etwas ändern – zum Beispiel durch „Pflegepersonengeld“. Kennen Sie den größten „Pflegedienst“ Deutschlands? Nun, es sind die mehr als zwei Millionen Menschen, die ihre pflegebedürftigen Angehörigen unentgeltlich und unter Einsatz von viel Zeit und Kraft zu Hause pflegen. Viele privat Pflegende sind Frauen – die meisten von ihnen kümmern sich neben Familie und Beruf um ihre Verwandten, und das oft ohne die Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes zu nutzen. Es ist wenig überraschend, dass Pflegende körperlich und psychisch stark belastet sind. Dazu kommt, dass sie oft berufliche Abstriche machen und finanzielle Einbußen bei Einkommen und damit ihren späteren Renten in Kauf nehmen, um zu pflegen. Auszeiten für die Pflege weiterlesen / read more

Der Staat wiegt die Bürger bei der Pflege in Sicherheit – ein gefährlicher Trugschluss

Der Staat wiegt die Bürger bei der Pflege in Sicherheit – ein gefährlicher Trugschluss Die Große Koalition hat die Pflege zur Chefsache erklärt – und den Bürgern zahlreiche Versprechungen gemacht. Doch ohne private Vorsorge wird es nicht gehen.  Gregor Waschinski 07.08.2018 – 17:34 Uhr Die Große Koalition strotzt in der Pflege vor Tatendrang. Mehr Stellen in Pflegeheimen sollen geschaffen, der Beruf soll angesichts des Fachkräftemangels attraktiver gemacht werden. Bereits in der letzten Legislaturperiode wurden die Leistungen durch die neue Definition von Pflegebedürftigkeit und die Umstellung von drei Pflegestufen auf fünf Pflegegrade ausgeweitet. Kanzlerin Angela Merkel sendete mit einem Besuch in einem Altenheim kurz vor der Sommerpause das Signal aus: Die Pflege ist Chefsache. Kein Wort findet sich im Koalitionsvertrag zur privaten Absicherung des Pflegerisikos. Überhaupt scheint sich in der Bundesregierung niemand für dieses Thema weiterlesen / read more

Diese Leistungen können Sie für die Pflege beantragen

Das Wichtigste in Kürze: Je nachdem, ob ein Pflegebedürftiger zu Hause oder stationär betreut wird, zahlt die Pflegekasse unterschiedliche Leistungen. Wichtig sind außerdem die Pflegegrade. Für einen Aufenthalt im Heim gibt es zum Beispiel bis zu knapp 2000 Euro monatlich. Wir geben einen Überblick über die jeweils möglichen Leistungen. Foto:Photographee / fotolia   Inhaltsverzeichnis Vollstationäre Leistungen Pflegesachleistung Pflegegeld Kombination von Sachleistung und Pflegegeld Weitere Pflegeleistungen Vollstationäre Leistungen Wenn ein Pflegebedürftiger auf Dauer in einem Pflegeheim oder einer speziellen Einrichtung gepflegt wird, zahlt die Kasse im Pflegegrad 1: 125 Euro im Pflegegrad 2: 770 Euro im Pflegegrad 3: 1.262 Euro im Pflegegrad 4: 1.775 Euro im Pflegegrad 5: 2.005 Euro Mehr Informationen zu Kosten im Heim. Pflegesachleistung Der Begriff Pflegesachleistung hat nichts mit „Sachen“ zu tun. Von Pflegesachleistung spricht man, wenn ein Pflegebedürftiger weiterlesen / read more

Essen aus dem Müll geholt: Frauen wegen „Containerns“ verurteilt

Essen aus dem Müll geholt: Frauen wegen „Containerns“ verurteilt Zwei Studentinnen sind in Fürstenfeldbruck wegen „Containerns“ schuldig gesprochen worden. Sie hatten sich Waren aus dem Müllcontainer eines Lebensmittelmarktes geholt – und wollten damit ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen. Zwei junge Frauen sind heute wegen sogenanntem „Containern“ vom Amtsgericht Fürstenfeldbruck schuldig gesprochen worden, genauer wegen gemeinsam begangenem Diebstahl. Sie hatten laut Staatsanwaltschaft München II im vergangenen Juni aus dem Müllcontainer eines Lebensmittelmarktes in Olching weggeworfene Waren im Wert von rund 100 Euro geholt. Die beiden Frauen erhielten eine Verwarnung und wurden zu einer Geldbuße verurteilt – allerdings unter Vorbehalt. Demnach müssen sie die jeweils 225 Euro nicht zahlen, wenn sie binnen der zweijährigen Bewährungszeit straffrei bleiben. Als Bewährungsauflage sollen beide acht Stunden bei der örtlichen Tafel helfen. Aktion gegen Lebensmittelverschwendung Die beiden Frauen weiterlesen / read more

Wohnungslosigkeit – Psychisch krank und auf der Straße

Sorgen Erkrankungen wie Sucht und Schizophrenie dafür, dass Menschen auf der Straße leben? Oder macht Obdachlosigkeit psychisch krank? Hilfe fehlt auf jeden Fall. Von Linda Fischer INHALT Seite 1 — Psychisch krank und auf der Straße Seite 2 — „Die Wohnungslosen sind keine abgestürzten Trinker“ Seite 3 — Wie kann man den Menschen trotzdem helfen? Herr B., der Mitte der Siebzigerjahre geboren wurde, wuchs als einziges Kind bei seiner Mutter und deren Eltern in Hessen auf. Herr B. hat keine Berufsausbildung absolviert. Er sei nach Schulende zu Hause „rausgeflogen“. Danach habe er mehr als ein Jahrzehnt wechselnd auf der Straße, in eigener Wohnung oder in Einrichtungen der Jugendfürsorge verbracht. Später in Süddeutschland habe er teils auf der Straße, teils in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, teils in Einrichtungen für Menschen mit psychischen Störungen gelebt. Dabei wurde weiterlesen / read more

Langfristige Absicherung unabhängiger Teilhabeberatung

Langfristige Absicherung unabhängiger Teilhabeberatung Langfristige Absicherung unabhängiger Teilhabeberatung Veröffentlicht am Montag, 14. Januar 2019 von Ottmar Miles-Paul Berlin (kobinet) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erarbeitet derzeit eine gesetzliche Regelung, die unter Einbeziehung der bisherigen Erkenntnisse aus der Einführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) auch die haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt. Die Entfristung soll einen nahtlosen Übergang in eine Anschlussförderung ermöglichen und den Trägern, den Beschäftigten und Ratsuchenden Planungssicherheit geben. Dies geht aus der Antwort auf eine Frage der behindertenpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Corinna Rüffer, im Deutschen Bundestag hervor.Mit § 32 SGB IX wurde die Grundlage geschaffen, eine ergänzende, von Leistungsträgern und Leistungserbringern unabhängige Teilhabeberatung zu fördern. Die Förderung ist zunächst bis zum 31. Dezember 2022 befristet“, heißt es in der Antwort des BMAS auf die Anfrage. Das Ministerium betont weiter, weiterlesen / read more

Schwerbehindertenausweis beantragen: Soll ich oder soll ich besser nicht?

Schwerbehindertenausweis beantragen: Soll ich oder soll ich besser nicht? Als Mensch mit einer Krankheit hat man es ja schon schwer genug. Die Anerkennung als Schwerbehinderter mit entsprechendem Ausweis kann einige Vorteile bringen. Aber gibt es auch Nachteile? 11.01.2019 Die Vorteile, als schwerbehinderter Mensch anerkannt zu werden, sind vielfältig. Es gibt einen besonderen Kündigungsschutz, Sonderurlaub, Steuervorteile sowie Vorteile bei der Anerkennung von Merkzeichen (Merkwürdiges zu Merkzeichen). Aber die anerkannte Schwerbehinderung kann leider auch Nachteile mit sich bringen, auch wenn dies nicht sein sollte.  Der anerkannte Schwerbehinderte bei der Job-Suche Manch Arbeitgeber wird sich denken „Oh Gott, ein Schwerbehinderter, wenn der nichts taugt, den werde ich ja nie mehr los!“ oder „Auch noch Sonderurlaub…“. Hier hat der Gesetzgeber aber zumindest mit dem Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) versucht, Abhilfe zu schaffen. Denn niemand darf wegen weiterlesen / read more